Der Vorstand

Ein interdisziplinäres Team für die Männergesundheit.

Prof. Dr. med. Kurt Miller

studierte Humanmedizin an der Ruprecht-Karls Universität Heidelberg und später an den Universitäten in Stuttgart und Ulm. Seit 1994 ist er Hochschulprofessor in Berlin. Er war Direktor der Urologischen Klinik am Campus Benjamin Franklin (Berlin) und von 2007 – 2018 Direktor der Urologischen Klinik der Charité (Berlin). Seit 2018 ist er dort als Senior Consultant tätig. Sein Schwerpunkte ist die Urologische Onkologie. Er ist Autor von über 300 Publikationen und Mitherausgeber des Standardlehrbuchs »Praxis der Urologie«.Prof. Miller war u.a. Vorstandsmitglied der Deutschen Krebsgesellschaft, (DKG) Vorstandsmitglied sowie Präsident der DGU. Er ist seit Anfang 2020 wissenschaftlicher Vorstand der Stiftung.

»Männer haben oftmals einen schwierigen Zugang zu ihrer Gesundheit. Ich möchte mich dafür einsetzen, dies zu ändern«, so Prof. Kurt Miller.

Dr. phil. Matthias Stiehler

ist Theologe, Erziehungswissenschaftler und Psychologischer Berater. Er leitet die Beratungsstelle für AIDS und sexuell übertragbare Infektionen im Gesundheitsamt Dresden. 2001 gründete er gemeinsam mit Wissenschaftlern, Therapeuten und Beratern das Dresdner Institut für Erwachsenenbildung und Gesundheitswissenschaft e.V., dessen Vorsitz er auch heute noch innehat. Er ist seit vielen Jahren auf dem Gebiet der Männergesundheit aktiv, war von 2005-2015 Vorstandsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Mann und Gesundheit e.V., ist Gründungsmitglied des bundesweiten Netzwerks für Jungen- und Männergesundheit (2006) sowie des Bundesforums Männer (2010). Seit 2011 übernimmt er Aufgaben im Gleichstellungsbeirat der sächsischen Landesregierung. Dr. Stiehler war Mit-Herausgeber des Ersten Deutschen Männerberichts und des Männergesundheitsberichts 2013.

»Ich möchte mit meiner Arbeit in der Stiftung Männergesundheit Männer ermuntern, für sich Verantwortung zu übernehmen, aber auch gegen die zahlreichen Vorurteile Männern gegenüber auftreten«, so Dr. Matthias Stiehler.

Olaf Theuerkauf

studierte von 1983 bis 1988 in Weimar und Dresden Musik. Bis 2002 hatte er als Solotrompeter verschiedene Engagements in Chemnitz, Weimar und Thüringen. Im Herzen Musiker floss in seinen Adern aber auch eine gehörige Portion Unternehmerblut. Bereits 1993 gründete Theuerkauf die Kongress- und Kulturmanagement GmbH in Weimar, die heute zu den größten Professional Congress Organizers Deutschlands gehört und unter anderem den Deutschen Krebskongress mit seinen gut 12.000 Teilnehmern betreut. Aus diesem Unternehmen wurde 2001 die Aviso Verlagsgesellschaft mbH ausgegliedert. 2005 erfolgte dann die Gründung der dkg-web GmbH, die das Internetportal der Deutschen Krebsgesellschaft e.V. betreut. Von 2007 bis 2013 war er Generalsekretär des Dachverbands der Prostatazentren. In 2006 war er Mitbegründer der Stiftung Männergesundheit und ist seitdem ihr kaufmännischer Vorstand.

»Männer sind keine Gesundheitsmuffel, aber die Angebote müssen ihren Bedürfnissen entsprechen«, sagt Olaf Theuerkauf. »Da muss noch viel passieren – und dafür setze ich mich ein.«

Werden Sie aktiv!

Werden Sie Mitglied des Fördervereins und helfen Sie der Stiftung
Männergesundheit ihre umfangreiche Aufklärungsarbeit zu leisten
und wichtige Forschungsprojekte zu initiieren!

Mit nur 5 Euro im Monat unterstützen Sie die Stiftung in ihren
Bemühungen, das Thema Männergesundheit in den Fokus der
öffentlichen Wahrnehmung zu rücken und die genderspezifische
Gesundheitsversorgung zu optimieren.