ABSG

Das Aktionsbündnis Seelische Gesundheit setzt sich für die Förderung der seelischen Gesundheit und die Aufklärung über psychische Erkrankungen in der Bevölkerung ein. Die große Schnittmenge bei den Zielen des Aktionsbündnisses und der Stiftung Männergesundheit hat die Stiftung dazu bewogen, sich innerhalb des Bündnisses zu engagieren und weiter zu vernetzen.

Im Bereich der psychischen Gesundheit entwickelt die Stiftung z.B. gerade in Kooperation mit der Eckhard Busch Stiftung und dem kanadischen Programm HeadsUpGuys eine Webseite für Männer mit Depressionen. Die Ziele dabei sind u.a. die Enttabuisierung des Themas „Männer und Depressionen“, Entstigmatisierung von Männern (und Frauen) mit psychischen Erkrankungen, Unterstützung von Männern und ihren Angehörigen in schwierigen Zeiten sowie die Senkung der Suizidrate.

Darüberhinaus stellt die Stiftung mit den Kurzratgebern aus der Wissensreihe allen Interessierten Informationen und Aufklärungsmaterial zu verschiedenen gesundheitlichen Themen der Männergesundheit kostenlos zur Verfügung. Darunter befinden sich Broschüren wie „Work-Life-Balance“, „Schlafstörungen“, „Burnout“ oder „Depression“.

Als Mitglied des Aktionsbündisses Seelische Gesundheit möchte die Stiftung Männergesundheit aktiv einen Teil dazu beitragen, dass Betroffenen und deren Angehörigen auch dadurch geholfen wird, dass Menschen über psychische Erkrankungen aufgeklärt werden und so ein vorurteilsfreier und gleichbereichtigter Umgang mit betroffenen Personen stattfindet.

Über das Aktionsbündnis Seelische Gesundheit
Das Aktionsbündnis Seelische Gesundheit ist eine bundesweite Initiative, die 2006 ins Leben gerufen wurde. Inzwischen sind über 120 Mitgliedsorganisationen dabei, darunter vor allem Selbsthilfeverbände der Betroffenen und Angehörigen von Menschen mit psychischen Erkrankungen. Auch zahlreiche Verbände aus den Bereichen Psychiatrie und Gesundheitsförderung sind dabei und vernetzen sich für das gemeinsame Anliegen – die Entstigmatisierung von psychischen Erkrankungen. Um dieses Ziel zu verwirklichen, initiiert das Aktionsbündnis Projekte und Kampagnen, die über Öffentlichkeit und die Mitgliedsorganisationen weitergetragen werden.

Das Aktionsbündnis

  • fördert ein bundesweites Netzwerk von Antistigma-Initiativen, Aufklärungs- und Präventionsprojekten.
  • koordiniert jährlich rund um den WHO Welttag der Seelischen Gesundheit am 10. Oktober die Woche der Seelischen Gesundheit.
  • setzt sich für eine objektive und nicht stigmatisierende Berichterstattung in den Medien ein.
  • hat die Aktion Grüne Schleife in Deutschland initiiert.


Seit seiner Gründung ist das Aktionsbündnis Seelische Gesundheit in Trägerschaft der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde e. V. (DGPPN) und wird weitgehend über Spenden finanziert.

Webseite: www.seelischegesundheit.net

Zurück